MEHR ERFOLG durch
Berufsorientierung / Neuorientierung
Emotionscoaching mit emTrace
Systemisches Teamcoaching
Hamburg

HAMBURG

Die Wahrheit ?

Du bist, was du denkst,
was du denkst, strahlst du aus,
was du ausstrahlst ziehst du an,
was du anziehst bestimmt dein Leben.

Leider wissen wir nicht immer, was wir „wirklich“ denken, denn unser bewusstes Denken, Wahrnehmen und Fühlen machen gerade mal 2-4 Prozent unserer bewusst erfassbaren Intelligenz bzw. unseres Verstandes aus. 

Und wir können nicht nicht denken, kein Denken ist neutral – es ist immer unsere Sicht der Dinge und damit auch eine Bewertung.

Die meisten Gedanken und Abläufe unseres Lebens ( bis zu 98% ) finden unbewusst statt – auch während ich das hier schreibe, passiert um mich herum so viel, von dem ich bewusst garnichts mitbekomme, aber mein Unterbewusstsein registriert das alles, verarbeitet es und sendet die notwendigen Signale an meinen Körper, z.B. Atmen nicht vergessen 😉

Mit diesem Wissen, fällt es uns, mir auf jeden Fall, leichter zu verstehen, warum sich manche Gewohnheiten nicht so schnell ändern lassen, wie ich mir das wünsche. 

Nur weil mein Verstand mir sagt, dass es gut für mich ist, mehr Achtsamkeit zu üben, mir selbst , meinen Mitmenschen und dem Leben gegenüber, wird das auf Dauer nicht funktionieren, wenn ich nicht auch mein Unterbewusstsein davon überzeuge.

Wenn wir etwas in unserem Leben verändern wollen, dann ist es wichtig das Unterbewusstsein mit im Boot zu haben.

Nur so können sich neue Neuronenverbindungen im Gehirn verankern und alte „Gewohnheiten“ durch neue ersetzt werden.

Meiner Ansicht nach liegt auch hier oft der Grund für das „Verpuffen“ von gelernten Inhalten nach Workshops und Seminaren . Erst laufen alle noch völlig euphorisch los und wollen das Erlernte ganz schnell umsetzen und ausprobieren, dann kommen die ersten Hürden, der Alltag, die ersten Kritiker und schon schalten wir zurück in den Gewohnheitsmodus – und das Unterbewusstsein frohlockt, denn der Gewohnheitsmodus heisst Stabilität und Stabilität heisst Energiesparmodus für das Gehirn.

Und was tut der Verstand ?
Hab ich mir doch gleich gedacht, dass das auf Dauer nicht funktionieren kann….

Und schon sitzen wir wieder in der alten Denkfalle.
Daher, wenn wir etwas wirklich verändern wollen, dann gehört mehr dazu, als positive Affirmationen, schlaue Ratgeber, Tipps etc. ( auch wenn diese hilfreich sind ) – vor allem gehören Disziplin, Zeit und Nachhaltigkeit dazu.